Sonntags Tod begeistert auch Thüringen

Der „Thüringer Reporter“ schreibt:
„Carla Berling versteht es, Erinnerungen an Kindertage lebendig werden zu lassen, nahm mich mit auf die Reise in ihr Heimatdorf der 60 er Jahre und ich fühlte fast eine leise Traurigkeit darüber, dass diese gute alte Zeit, in der Mutti das Mittagessen pünktlich auf dem Tisch hatte und die Kinder mit Gummitwist glücklich waren, vorüber ist.
Ich hatte das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein. Die beiden Zigarre paffenden alten Schwestern auf dem Hof konnte ich mir so gut vorstellen, wie den cholerischen Thomas und seine naturbelassene Frau Gundis.
Dieser Krimi schafft es, auch ohne besondere Knalleffekte zu fesseln. Und zwar dauerhaft.
Carla Ist es gelungen, mit ihrem ersten Krimi zu beweisen, dass sie auch in diesem Genre Großartiges leisten kann.
Ein Buch, welches ich wärmstens weiterempfehlen möchte. Nicht nur für nassgraue Herbsttage.“ LINK zum ganzen Artikel