Königstöchter. Abgründig, psychologisch ausgefeilt und spannend (Neue Westfälische)

Cover von "Köngstöchter"

Eine idyllische Kleinstadt? Mitnichten. Vier alte Damen kennen sich seit Kindertagen. Zwei von ihnen kommen innerhalb kurzer Zeit auf entsetzliche Weise um. Reporterin Ira Wittekind findet heraus, dass sie durch ein grauenvolles Geheimnis untrennbar verbunden waren. Stück für Stück rollt sie Ereignisse aus der Vergangenheit auf und bringt Licht in eine unfassbare Tragödie, deren Folgen bis in die Gegenwart reichen. Und dann: Der dritte Mord. Die Polizei tappt im Dunkeln, der Mörder läuft frei herum. Ira ermittelt auf eigene Faust weiter. Alle Fäden scheinen in der Stiftung Morgenstern zusammenzulaufen, und dort entdeckt sie hinter dem Geheimnis der Frauen ein noch viel schlimmeres Drama.
Taschenbuch, ca. 370 Seiten: 12,90 € Link zur kostenlosen Leseprobe
eBook zurzeit nur 99 Cent!
Link zu Amazon

Neue Westfälische:
“ … schafft ein kriminelles Spinnennetz, das den Leser gnadenlos gefangen nimmt. Abgründig, psychologisch ausgefeilt und spannend. Es ist ein Buch, das nur schwer aus der Hand zu legen ist. Man muss es einfach in einem Rutsch zu Ende lesen – bis das Geheimnis der Königstöchter gelüftet ist. Und während dessen recherchiert, kombiniert und verdächtigt der Leser – bis zum Schluss. Wo dann die Wirklichkeit die schlimmsten Fantasien übertrifft …“
“ … gelingt mit „Königstöchter“ ein Sprung auf die nächste, wenn nicht sogar übernächste Rangstufe der Krimiautoren. Das zweite Buch übertrifft das Erstlingskrimiwerk „Sonntagstod“ bei weitem.“ NW-Artikel