Minna. Kopf hoch, Schultern zurück

Düsseldorf 1924. Die junge Schneiderin Minna stammt aus einfachen Verhältnissen und kommt mit großen Hoffnungen in die mondäne Stadt. Sie will glücklich werden, sich aus der Armut befreien und eine Familie gründen. Als sie sich in den wohlhabenden Fred verliebt, scheinen sich alle Wünsche zu erfüllen. Doch ihr starker Wille und ihr Erfolg als Schneiderin stellen die Ehe immer wieder auf die Probe. In der Zeit, in der sie lebt, gibt es kein Verständnis für eine Frau, die eigene Entscheidungen trifft. Schon bald muss Minna zwischen den Konventionen und ihren Wünschen wählen, und ihre Träume scheinen in weite Ferne zu rücken. Doch Minna kämpft gegen alle Widerstände um ihr Glück.

Description

Rezensionen auf
Penguin-Randomhouse, Thalia, Amazon, Lovelybooks, Was liest duund Lesejury.de

Presse:
„Ein Stück Zeitgeschichte, spannend und anrührend zugleich.“ Ruhr Nachrichten

»Eine bewegende, sehr authentische Geschichte.« ― Für Sie

»Spannende weltpolitische Ereignisse erzählt die Autorin anhand eines Einzelschicksals mit viel Empathie und Gefühl. Eine bewegende Lektüre.« ― • Münchner Merkur

»Großmutters Leben als Abenteuer. Lebendig und einfühlsam geschrieben und spannend zu lesen ist der Roman und gibt einen Einblick in die damalige Zeit.« ― Kölner Stadtanzeiger/Kölner Rundschau

»Liebhaber von fesselnder, grandiosester historischer Unterhaltung kommen um die Bücher von Felicitas Fuchs nicht herum. „Minna“ ist das Zeugnis hoher Erzählkunst; die einen regelrecht überwältigt.« ― literaturmarkt.info

»Packend erzählt, mit viel Liebe für das Leben der kleinen Leute ohne Villa und Hauspersonal.« ― Westfalen-Blatt

»Felicitas Fuchs ist ein Familienportrait gelungen, das den Ernst der deutschen Geschichte geschickt mit einer virtuos angelegten Handlungsstruktur verbindet.« ― histo-couch.de